Home / FAQ / Wozu bietet sich ein Brustgurt beim Rucksack an?

Wozu bietet sich ein Brustgurt beim Rucksack an?

Der Brustgurt bei einem Outdoor Rucksack hat in erster Linie die Funktion, die Schultergurte in korrekter Position zu halten. Gewicht soll ein Brustgurt, wie etwa ein Hüftgurt, keines übernehmen.

Brustgurt Rucksack

Nicht für alle Sportarten nötig

Der Brustgurt verhindert in der Regel, dass die Schultergurte nach außen rutschen. Je nach Sportart ist die Gefahr des Verrutschens der Tragegurte mehr oder weniger gegeben. Der Brustgurt ist demnach nicht bei allen Sportarten ein Muss.
Gerade bei Sportarten wie Klettern sorgt der Brustgurt zusätzlich dafür, dass der Rucksack nicht verrutscht und besser am Körper sitzt.

Kein Gewicht auf Brustgurt übertragen

Wird der Brustgurt zu eng festgeschnallt, laufen Sie Gefahr, auch Gewicht auf diesen Gurt zu übertragen. Die Tragegurte werden in solchen Fällen zu weit nach innen gezogen und Last auf die Brust geschoben. Dies schränkt einerseits die Beweglichkeit des Brustkorbes ein und behindert andererseits die Atmung. Es ist daher besonders wichtig, dass Sie nur mit korrekt eingestellten Gurten losmarschieren.

Auch Nachrüsten möglich

Haben Sie einen Rucksack erworben, dessen Träger gerne unter die Achseln oder zu weit nach außen rutschen, so haben Sie immer noch die Möglichkeit, einen Brustgurt nachzurüsten. Im Fachhandel sind solche Brustgurte um wenige Euro erhältlich und sorgen dafür, dass sich der Druck des Rucksacks von nun an gleichmäßig über den Torso verteilt.

Jetzt Angebote vergleichen!

Diese Themen könnten auch interessant für Sie sein: